Privatrechtliche Übung

  • Typ: Vorlesung (V)
  • Lehrstuhl: KIT-Fakultäten - KIT-Fakultät für Informatik - Institut für Informations- und Wirtschaftsrecht - IIWR Dreier
    KIT-Fakultäten - KIT-Fakultät für Informatik
  • Semester: SS 2021
  • Zeit: 14.04.2021
    16:00 - 17:30 wöchentlich


    21.04.2021
    16:00 - 17:30 wöchentlich

    28.04.2021
    16:00 - 17:30 wöchentlich

    05.05.2021
    16:00 - 17:30 wöchentlich

    12.05.2021
    16:00 - 17:30 wöchentlich

    19.05.2021
    16:00 - 17:30 wöchentlich

    02.06.2021
    16:00 - 17:30 wöchentlich

    09.06.2021
    16:00 - 17:30 wöchentlich

    16.06.2021
    16:00 - 17:30 wöchentlich

    23.06.2021
    16:00 - 17:30 wöchentlich

    30.06.2021
    16:00 - 17:30 wöchentlich

    07.07.2021
    16:00 - 17:30 wöchentlich

    14.07.2021
    16:00 - 17:30 wöchentlich

    21.07.2021
    16:00 - 17:30 wöchentlich


  • Dozent: Prof. Dr. Thomas Dreier
  • SWS: 2
  • LVNr.: 24506
  • Prüfung: 1.Fallbearbeitung: 05.05.2021 von 16.00-17.30 Uhr; 2.Fallbearbeitung: 02.06.2021 von 16.00-17.30 Uhr; 3.Fallbearbeitung: 16.06.2021 von 16.00-17.30 Uhr; 4.Fallbearbeitung: 30.06.2021 von 16.00-17.30 Uhr; 5.Fallbearbeitung: 14.07.2021 von 16.00-17.30 Uhr
  • Hinweis: Online
Inhalt

In 5 Übungsterminen wird der Stoff der Veranstaltungen "BGB für Fortgeschrittene" und "Handels- und Gesellschaftsrecht" wiederholt und die juristische Falllösungsmethode vertiefend eingeübt. Weiterhin werden im Rahmen der Übung 5 Klausuren geschrieben, die sich über den gesamten bisher im Privatrecht erlernten Stoff erstrecken. Weitere Termine sind für die Klausurrückgabe und die Besprechungen der einzelnen Klausuren reserviert.

Ziel der Übung ist die vertiefende Einübung der Falllösungstechnik (Anspruchsaufbau, Gutachtenstil). Zugleich wird das rechtliche Grundlagenwissen, das die Studenten im Rahmen der Vorlesungen 'BGB für Fortgeschrittene' und 'Handels- und Gesellschaftsrecht' erworben haben, wiederholt und vertieft und im Rahmen der Klausuren abgeprüft. Auf diese Weise sollen die Studenten die Befähigung erwerben, juristische Problemfälle der Praxis mit juristischen Mitteln methodisch sauber zu lösen.

Lernziele: Der/die Studierende hat vertiefte Kenntnisse in der juristischen Falllösungstechnik (Anspruchsaufbau, Gutachtenstil, Subsumtion). Er/sie ist in der Lage, juristische Problemfälle der Praxis mit juristischen Mitteln methodisch sauber zu lösen.

Voraussetzung: Erfolgreicher Abschluss der Lehrveranstaltung BGB für Anfänger.

Empfehlungen: Der vorherige bzw. zeitgleiche Besuch der Vorlesungen BGB für Fortgeschrittene [24504] sowie Handels- und Gesellschaftsrecht [24011] wird sehr empfohlen.

Der Gesamtarbeitsaufwand für diese Lerneinheit beträgt ca. 90 Stunden, davon 22,5 h Präsenz und 67,5 h Klausurvor- und nachbereitungszeit.

Die Erfolgskontrolle wird in der Modulbeschreibung erläutert.

VortragsspracheDeutsch