Zentrum für Angewandte Rechtswissenschaft (ZAR)

BGB für Anfänger

  • Typ: Vorlesung (V)
  • Semester: WS 20/21
  • Zeit: 02.11.2020
    14:00 - 15:30 wöchentlich


    06.11.2020
    12:00 - 13:30 wöchentlich

    09.11.2020
    14:00 - 15:30 wöchentlich

    13.11.2020
    12:00 - 13:30 wöchentlich

    16.11.2020
    14:00 - 15:30 wöchentlich

    20.11.2020
    12:00 - 13:30 wöchentlich

    23.11.2020
    14:00 - 15:30 wöchentlich

    27.11.2020
    12:00 - 13:30 wöchentlich

    30.11.2020
    14:00 - 15:30 wöchentlich

    04.12.2020
    12:00 - 13:30 wöchentlich

    07.12.2020
    14:00 - 15:30 wöchentlich

    11.12.2020
    12:00 - 13:30 wöchentlich

    14.12.2020
    14:00 - 15:30 wöchentlich

    18.12.2020
    12:00 - 13:30 wöchentlich

    21.12.2020
    14:00 - 15:30 wöchentlich

    08.01.2021
    12:00 - 13:30 wöchentlich

    11.01.2021
    14:00 - 15:30 wöchentlich

    15.01.2021
    12:00 - 13:30 wöchentlich

    18.01.2021
    14:00 - 15:30 wöchentlich

    22.01.2021
    12:00 - 13:30 wöchentlich

    25.01.2021
    14:00 - 15:30 wöchentlich

    29.01.2021
    12:00 - 13:30 wöchentlich

    01.02.2021
    14:00 - 15:30 wöchentlich

    05.02.2021
    12:00 - 13:30 wöchentlich

    08.02.2021
    14:00 - 15:30 wöchentlich

    12.02.2021
    12:00 - 13:30 wöchentlich

    15.02.2021
    14:00 - 15:30 wöchentlich

    19.02.2021
    12:00 - 13:30 wöchentlich


  • Dozent: Dr. Yvonne Matz
  • SWS: 4
  • LVNr.: 24012
  • Hinweis: Online
Bemerkungen

Die Vorlesung beginnt mit einer allgemeinen Einführung ins Recht. Was ist Recht, warum gilt Recht und was will Recht im Zusammenspiel mit Sozialverhalten, Technikentwicklung und Markt? Welche Beziehung besteht zwischen Recht und Gerechtigkeit? Ebenfalls einführend wird die Unterscheidung von Privatrecht, öffentlichem Recht und Strafrecht vorgestellt sowie die Grundzüge der gerichtlichen und außergerichtlichen einschließlich der internationalen Rechtsdurchsetzung erlüutert. Anschließend werden die Grundbegriffe des Rechts in ihrer konkreten Ausformung im deutschen Bürgerlichen Gesetzbuch (BGB) besprochen. Das betrifft insbesondere Rechtssubjekte, Rechtsobjekte, Willenserklärung, die Einschaltung Dritter (insbes. Stellvertretetung), Vertragsschluß (einschließlich Trennungs- und Abstraktionsprinzip), allgemeine Geschäftsbedingungen, Verbraucherschutz, Leistungsstörungen. Abschließend erfolgt ein Ausblick auf das Schuld- und das Sachenrecht. Schließlich wird eine Einführung in die Subsumtionstechnik gegeben.

Lernziele: Der/die Studierende kennt die Grundstruktur des deutschen Rechtssystems und versteht die Unterschiede von Privatrecht, öffentlichem Recht und Strafrecht. Er/sie hat Kenntnisse über die Grundprinzipien (Privatautonomie, Abstraktions- und Trennungsprinzip) und Grundbegriffe des Bürgerlichen Rechts (Rechtssubjekte, Rechtsobjekte, Willenserklärung, Vertragsschluss, allgemeine Geschäftsbedingungen, Verbraucherschutz, Leistungsstörungen usw.). Der/die Studierende hat ein Grundverständnis für rechtliche Problemlagen und juristische Lösungsstrategien entwickelt. Er/sie erkennt rechtlich relevante Sachverhalte und kann anhand der Gesetzestexte einfach gelagerte Fälle lösen.Er/sie hat einen Eindruck davon, wie Juristen ihre Lösungen im Gutachtenstil darstellen und macht sich zunehmend mit der juristischen Arbeitsweise und Darstellungsform vertraut.

Der Gesamtarbeitsaufwand für diese Lerneinheit beträgt ca. 120 Stunden (4.0 Credits) davon 45 h Präsenz, 45 h Vor- und Nachbereitungszeit sowie 30 h für die Klausurvorbereitung.

Die Erfolgskontrolle erfolgt in Form einer schriftlichen Prüfung (Klausur) nach § 4, Abs. 2, 1 der SPO.

VortragsspracheDeutsch
Literaturhinweise

Wird in der Vorlesung bekannt gegeben

Weiterführende Literatur

Literaturangaben werden in den Vorlesungsfolien angekündigt.