Home | Impressum | Datenschutz | KIT

Dr. iur. Mina Kianfar

Projektmitarbeiterin
Von 09/2011 bis am ZAR tätig.

Fachgebiete:
Urheberrecht, IT-Recht
Kontakt:
Vincenz-Prießnitz-Str. 3, Geb. 07.08 (3.OG)

 

Ausbildung

Promotion am Karlsruher Institut für Technologie, Lehrstuhl Prof. Dr. Thomas Dreier M.C.J. (seit Sept. 2011)
im Rahmen des Graduiertenkollegs "Information Management and Market Engineering"; Forschungsaufenthalt am
Max-Planck-Institut für Immaterialgüter- und Wettbewerbsrecht in München (Oktober 2012 - vorauss. Dezember 2013)

Referendariat in Berlin, Seoul und Karlsruhe (August 2009 bis August 2011)
Stationen u.a. in der Spezialkammer des LG Berlin für Streitigkeiten im Immaterialgüterrecht, im Referat des BMWi für Standardisierung und Urheberschutz in der IKT sowie in den Kanzleien CMS Hasche Sigle u. Kim & Chang

Studium der Rechtswissenschaft an der Humboldt-Universität zu Berlin (Oktober 2004 bis März 2009)
fachspezifische Fremdsprachenausbildung im französischen Recht
Schwerpunktbereich Europäisierung und Internationalisierung des Privat- und Wirtschaftsrechts,
Unterschwerpunkt Immaterialgüterrecht

Sprachen

Muttersprachen: Deutsch, Farsi
Fremdsprachen: Englisch, Französisch

Mitgliedschaften

Vereinigung für gewerblichen Rechtsschutz und Urheberrecht e.V., GRUR
Deutsche Gesellschaft für Recht und Informatik e.V., DGRI
Junge Juristen Karlsruhe e.V.
ALAI Deutschland e.V.

Stipendien und Auszeichnungen

Weiterqualifizierungsstipendium des KHYS für die Teilnahme an einem IP-Training in Beijing (Juli - August 2012)
IME Best Paper Award 2011, Dritter Preis (Dezember 2011)
DGRI-Stipendium für die Teilnahme am 18. Drei-Länder-Treffen in Wien (Juni 2011)
Promotionsstipendium der Deutschen Forschungsgemeinschaft (Mai 2011 - vorauss. 2014)

 

Print - Veröffentlichungen

 

Urheberrecht in digitalisierter Wissenschaft und Lehre, in: Caroline Y. Robertson-von Trotha, Jesús Munoz Morcillo (Hrsg.), Öffentliche Wissenschaft und Neue Medien - Die Rolle der Web 2.0-Kultur in der Wissenschaftsvermittlung, Karlsruhe 2012, S. 149 - 155
Öffentliche Zugänglichmachung und dann? - Zur Frage der Anschlussnutzung iRd § 52a UrhG, GRUR 2012, S. 691 - 697
Die Weitersenderechte für den Betrieb des Online-Videorecorders (OVR) - Zugleich Besprechung von OLG Dresden, Urt. v. 12.07.2011 - 14 U 801/07 - save.tv, GRUR-RR 2011, S. 393 – 396
Der Online-Videorecorder - Urheberrecht als Innovationsbremse?, in: Jürgen Taeger (Hrsg.), Tagungsband Herbstakademie 2011: Die Welt im Netz - Folgen für Wirtschaft und Gesellschaft, Edewecht 2011, S. 211 – 228