Home | Impressum | Datenschutz | KIT

Einführung in das Unternehmenssteuerrecht (Sommersemester 2005)

Beginn: 15.04.2005
Typ: Vorlesung
SWS:
   
Termin(e): Freitag, 8.00 - 9.30 Uhr, 20.13 R 111

Beschreibung

Einführung in das Unternehmenssteuerrecht

Im Rahmen dieser Veranstaltung werden Grundkenntnisse im Bereich der wichtigsten betrieblichen Steuern erarbeitet. Bei dieser Vorlesung handelt es sich um eine Grundlagenveranstaltung. Es werden keine Vorkenntnisse verlangt.
Die Unternehmensbesteuerung in Deutschland ist geprägt durch den Dualismus von Unternehmen, die der Einkommensteuer und Unternehmen, die der Körperschaftsteuer unterliegen. Auf kommunaler Ebene unterliegen Unternehmen zudem der Gewerbesteuer. Die Veran-staltung führt ein in das Steuerrecht der Personengesellschaft, die Besteuerung von Kapitalgesell-schaften und von gemeinnützigen Körperschaften. Die bedeutendsten Ertragsteuern sind die Einkom-mensteuer, die Körperschaftsteuer und die Gewerbeertragsteuer. Gemeinsam ist diesen Ertragsteuern die Abhängigkeit der Steuerbemessungsgrundlage vom wirtschaftlichen Ergebnis. Der Fiskus partizi-piert durch die Steuern am ökonomischen Erfolg des Steuerpflichtigen. Der Schwerpunkt der Veran-staltung liegt auf der Einkommensteuer, deren steuerliche Bemessungsgrundlage sich aus dem Netto-ertrag der sieben Einkunftsarten (Land- und Forstwirtschaft, Gewerbebetrieb, selbständige und nichtselbständige Arbeit, Kapitalvermögen, Vermietung und Verpachtung und Sonstige) ergibt. Dar-über hinaus werden die Grundzüge der Körperschaftsteuer, der Gewerbeertragsteuer und des Solidari-tätszuschlags erläutert. Im Gegensatz zu den Ertragsteuern zeichnen sich die Verkehrsteuern durch die grundsätzliche Unabhängigkeit der Steuerentstehung vom Erfolgsergebnis aus. Anlass einer Steuerer-hebung ist vielmehr der Verkehrsvorgang selbst, wie beispielsweise die Lieferung einer Ware oder die Übertragung eines Grundstücks. Im Mittelpunkt der Veranstaltung steht die Umsatzsteuer auf Liefe-rungen und Leistungen.


Schwerpunkte

- Begriff des Unternehmenssteuerrechts; Unterscheidungen: Personengesellschaften, Kapitalge-sellschaften, unbeschränkte und beschränkte Steuerpflicht, Gewerbesteuer, Integrierter Ge-winnsteuersatz

- Bestandteile der Einkünfte aus einer Mitunternehmerschaft; Ergebnisse aus Sonderbereichen; Ergänzungsbilanzen; verfahrensrechtliche Fragen

- Das Ende der gewerblichen Tätigkeit; Vertiefungsfälle

- Der Inhalt von Steuer- und Handelsbilanz dem Grunde nach

- Die Art der Einkünfte aus Gewerbebetrieb; Die Ermittlung des Gewinns

- Die Gewerbesteuer: Steuersubjekt, Steuerobjekt, Bemessungsgrundlage, Tarif, Verhältnis von Gewerbe- und Einkommensteuer

- Die Körperschaftsteuer: Steuersubjekte, Bemessungsgrundlage, Steuertarif

- Die Umsatzsteuer: Allgemeine Charakterisierung und finanzpolitische Bedeutung, Gesetzge-bungskompetenz, Allphasenbruttoumsatzsteuer ¦mdash; Allphasennettoumsatzsteuer ¦mdash; Mehrwertsteuer, Tatbestand der Umsatzsteuer, Vorsteuerabzug, Verfahren

- Gewinnermittlung nach §§ 4 I, 5 I EStG vs. Gewinnermittlung nach § 4 III EStG

- GmbH & Co. KG; Die Körperschafteuer

- Rechtsfolgen der Einteilung in die verschiedenen Einkunftsarten; Einkünfte aus Gewerbebetrieb

- Verluste; Einschränkungen des objektiven Nettoprinzips allgemein; Bestandteile der Einkünfte aus einer Mitunternehmerschaft; Ergebnisse aus Sonderbereichen; Ergänzungsbilanzen