Home | Impressum | KIT

Studienpläne

Das Fach Recht in den Studiengängen des KIT. (Stand: 23. Oktober 2012)

> Informatik (Bachelor)
> Informatik (Master)
> Informatik (Diplom)
> Informationswirtschaft (Bachelor)
> Informationswirtschaft (Bachelor)(alt)
> Informationswirtschaft (Master)
> Informationswirtschaft (Diplom)
> Wirtschaftsingenieurwesen (Diplom)
> Wirtschaftsingenieurwesen (Bachelor)
> Wirtschaftsingenieurwesen (Master)
> Wirtschaftsmathematik
> Technische Volkswirtschaftslehre (Bachelor)
> Technische Volkswirtschaftslehre (Master)
> Technische Volkswirtschaftslehre (Diplom)

 Informatik (Bachelor) 

Die aktuellste Version des "Modulhandbuchs Informatik (B.Sc.)" sowie ein Archiv alter Modulhandbücher finden Sie auf den Seiten der "Fakultät für Informatik".

Die aktuellen Ausgaben der Prüfungsordnung erhalten Sie ebenfalls auf den Seiten der "Fakultät für Informatik".

 Informatik (Master) 

Die aktuellste Version des "Modulhandbuchs Informatik (M.Sc.)" sowie ein Archiv alter Modulhandbücher finden Sie auf den Seiten der "Fakultät für Informatik".

Die aktuellen Ausgaben der Prüfungsordnung erhalten Sie ebenfalls auf den Seiten der "Fakultät für Informatik".

 Informatik (Diplom) 

Das Fach Recht als Ergänzungsfach zum Informatikstudium umfasst prüfungsrelevante Veranstaltungen von mindestens 8 SWS, die zum Abschluss in einer 3-stündigen Klausur geprüft werden. Dabei können die Studierenden zwischen zwei Blöcken wählen:

  • Block I umfasst Veranstaltungen Bürgerliches Recht, Handels- und Gesellschaftsrecht (einschließlich Wirtschaftsrecht), Arbeitsrecht und Steuerrecht
  • Block II umfasst Veranstaltungen Informationsrecht (einschließlich Datenschutzrecht), Gewerblicher Rechtsschutz und Urheberrecht, Medien- und Telekommunikationsrecht, Europäisches und internationales Recht

Hinweis: Da die abschließende Prüfung jeweils nur Fragen zu Block I oder zu Block II enthält, können die Veranstaltungen der beiden Blöcke nicht gemischt werden

Prüfung: 3-stündige schriftliche Klausur

Der Erwerb des Scheines der Privatrechtlichen Übung sowie der Erwerb eines Seminar- oder Übungsscheines in mindestens einer der Veranstaltungen, über die sich die Prüfung erstreckt, sind Voraussetzung zur Zulassung für die Prüfung.

Zur Einführung wird dringend empfohlen, die Vorlesungen BGB für Fortgeschrittene (2 SWS) sowie Handels- und Gesellschaftsrecht (2 SWS, für diejenigen, die Block I wählen) bzw. Öffentliches Recht I (2 SWS, für diejenigen, die Block 2 wählen) aus dem Grundstudium zu hören.

 Informationswirtschaft (Bachelor) 

Die aktuellste Version des Modulhandbuchs Informationswirtschaft (B.Sc.)" sowie ein Archiv alter Modulhandbücher finden Sie auf den Seiten der "Fakultät für Wirtschaftswissenschaften".

Die aktuellen Ausgaben der Prüfungsordnung erhalten Sie ebenfalls auf den Seiten der "Fakultät für Wirtschaftswissenschaften".

 Informationswirtschaft (Bachelor) (alt) 

Seit dem Wintersemester 2001/2002 wird an der Universität Karlsruhe "Informationswirtschaft" zusätzlich zum Diplomstudiengang auch als Bachelorstudiengang angeboten. Dieser "alte" Bachelor-Studiengang wurde zwischenzeitlich durch die neuen Bachelor- und Masterstudiengänge Informationswirtschaft ersetzt.

a) Erster Studienabschnitt (Bachelor-Grundstudium): Pflicht

  • BGB für Anfänger (4 SWS) (Abschlussklausur = Kleiner BGB-Schein, nicht Pflicht, aber empfohlen)
  • Öffentliches Recht I (2 SWS)
  • Öffentliches Recht II - Öffentliches Wirtschaftsrecht (2 SWS) - erst ab WS 2005/2006
  • BGB für Fortgeschrittene (2 SWS)
  • Handels- und Gesellschaftsrecht (2 SWS)
  • Privatrechtliche Übung (2 SWS) Pflichtschein! (großer BGB-Schein)

Hinweis: 4-stündige Klausur über alle Vorlesungen und obligatorische mündliche Prüfung

b) Zweiter Studienabschnitt und Bachelor-Prüfung: Pflicht

Vertiefung und Spezialisierung im Fach Recht (Prüfungen über einen Stoffumfang von 6 SWS).

Prüfungsordnung und Studienplan regeln bzw. aktualisieren ein entsprechendes Studienangebot. Dieses orientiert sich am Angebot in den jeweiligen Fächern des Diplomstudienganges:

  • Bürgerliches Recht
  • Handels- und Gesellschaftsrecht (einschließlich Wirtschaftsrecht)
  • Informationsrecht (einschließlich Datenschutzrecht)
  • Gewerblicher Rechtsschutz und Urheberrecht
  • Medien- und Telekommunikationsrecht
  • Europäisches und internationales Recht
  • Arbeitsrecht
  • Steuerrecht

Weitere Studienleistungen:

  • 1 Leistungsnachweis (Seminar) im Fach Recht als Zulassungsvoraussetzung zur Fachprüfung.

Weiterführende Informationen

 Informationswirtschaft (Master) 

Die aktuellste Version des "Modulhandbuchs Informationswirtschaft (M.Sc.)" sowie ein Archiv alter Modulhandbücher finden Sie auf den Seiten der "Fakultät für Wirtschaftswissenschaften".

Die aktuellen Ausgaben der Prüfungsordnung erhalten Sie ebenfalls auf den Seiten der "Fakultät für Wirtschaftswissenschaften".

Gültig ab WS 12/13:

a) Interdisziplinäres Seminarmodul

Es müssen entweder:

  • Seminare aus zwei der drei Fächer Wirtschaftswissenschaften, Informatik und Recht oder
  • das Interdisziplinäre Seminar

belegt werden.

b) Wahlmodul

  SWS ECTS Art der Prüfung
    9 ECTS  
Im gewählten Modul sind 9 ECTS zu erreichen.      
       
Recht des Geistigen Eigentums     Prüfung je nach Veranstaltung;
ggf. unterschiedlich, in der Regel
aber wohl Klausur, aber auch
Seminar.
- Internetrecht 2 SWS 3 ECTS
- Urheberrecht 2 SWS 3 ECTS
- Patentrecht 2 SWS 3 ECTS
- Markenrecht 2 SWS 3 ECTS
- Vertragsgestaltung im EDV-Bereich 2 SWS 3 ECTS
     
Recht der Wirtschaftsunternehmen    
- Vertiefung in Privatrecht 2 SWS 3 ECTS
- Vertragsgestaltung 2 SWS 3 ECTS
- Arbeitsrecht I 2 SWS 3 ECTS
- Arbeitsrecht II 2 SWS 3 ECTS
- Steuerrecht I 2 SWS 3 ECTS
- Steuerrecht II 2 SWS 3 ECTS
     
Öffentliches Wirtschaftsrecht    
- Telekommunikationsrecht 2 SWS 3 ECTS
- Öffentliches Medienrecht 2 SWS 3 ECTS
- Europäisches und Internationales Recht 2 SWS 3 ECTS
- Umweltrecht 2 SWS 4 ECTS
- Datenschutzrecht 2 SWS 3 ECTS
       
Governance, Risk & Compliance      
- Datenschutzrecht 2 SWS 3 ECTS  
- Regelkonformes Verhalten im Unternehmensbereich (Pflicht) 2 SWS 3 ECTS  
- Steuerrecht I 2 SWS 3 ECTS  
- Urbheberrecht 2 SWS 3 ECTS  
- Vertiefungsseminar Gonvernance, Risk & Compliance
(nur i.V.m. der Veranstaltung "Regelkonformes Verhalten
im Unternehmensbereich"möglich)
2 SWS 3 ECTS  
- Vertragsgestaltung 2 SWS 3 ECTS  

Gültig bis SoSe 09:

a) Pflichtmodul

  SWS ECTS Art der Prüfung
    6 ECTS (bei nur wenigen Kandidaten ggf. auch nur mündliche Prüfung)
Vertragsgestaltung 2 SWS 3 ECTS Abschlussklausur
Internetrecht 2 SWS 3 ECTS Abschlussklausur

 

b) Wahlmodul

  SWS ECTS Art der Prüfung
    12 ECTS  
 min. 4 Veranstaltungen aus dem restlichen rechtlichen Angebot
(empfohlen wird die Wahl aus einem der beiden Teilbereiche)
 4 x 2 SWS 4 x 3 ECTS   
Recht der Informationsunternehmen:     Prüfung je nach Veranstaltung;
ggf. unterschiedlich, in der Regel
aber wohl Klausur, aber auch
Seminar.
- Arbeitsrecht I 2 SWS 3 ECTS
- Arbeitsrecht II 2 SWS 3 ECTS
- Steuerrecht I 2 SWS 3 ECTS
- Steuerrecht II 2 SWS 3 ECTS
- Vertiefung im Privatrecht 2 SWS 3 ECTS
- EDV-Vertragsrecht 2 SWS 3 ECTS
- Datenschutzrecht 2 SWS 3 ECTS
     
Recht der Informationsgesellschaft:    
- Urheberrecht 2 SWS 3 ECTS
- Patentrecht 2 SWS 3 ECTS
- Markenrecht 2 SWS 3 ECTS
- Öffentliches Medienrecht 2 SWS 3 ECTS
- Telekommunikationsrecht 2 SWS 3 ECTS
- Europarecht 2 SWS 3 ECTS
- Datenschutzrecht 2 SWS 3 ECTS
     
Recht der Informationswirtschaft:    
4 Veranstaltungen nach Wahl aus den Modulen
"Recht der Informationsunternehmen" und
"Recht der Informationsgesellschaft"
4 x 2 SWS 4 x 3 ECTS
   

 Informationswirtschaft (Diplom) 

Hinweis: ab WS 2007/2008 keine Zulassungen mehr für Studienanfänger.

a) Zum Vordiplom: Pflicht

  • BGB für Anfänger (4 SWS) (Abschlussklausur = Kleiner BGB-Schein, nicht Pflicht, aber empfohlen)
  • Öffentliches Recht I (2 SWS)
  • Öffentliches Recht II - Öffentliches Wirtschaftsrecht (2 SWS) - erst ab WS 2005/2006
  • BGB für Fortgeschrittene (2 SWS)
  • Handels- und Gesellschaftsrecht (2 SWS)
  • Privatrechtliche Übung (2 SWS) Pflichtschein! (großer BGB-Schein)

Hinweis: 4-stündige Klausur über alle Vorlesungen und obligatorische mündliche Prüfung.

b) Zum Hauptdiplom: Pflicht

16 SWS aus den Bereichen

  • Bürgerliches Recht
  • Handels- und Gesellschaftsrecht (einschließlich Wirtschaftsrecht)
  • Informationsrecht (einschließlich Datenschutzrecht)
  • Gewerblicher Rechtsschutz und Urheberrecht
  • Medien- und Telekommunikationsrecht
  • Europäisches und internationales Recht
  • Arbeitsrecht
  • Steuerrecht

Voraussetzung für die Zulassung zur Prüfung im Fach Recht ist der Erwerb mindestens eines Übungs-, Seminar- oder Kolloquiumsscheines.

Die Diplomprüfung im Fach Recht besteht aus zwei dreistündigen Klausuren (Block I und Block II), von denen sich die Klausur von Block I auf die Gebiete Bürgerliches Recht, Handels- und Gesellschaftsrecht (einschließlich Wirtschaftsrecht), Arbeitsrecht und Steuerrecht erstreckt und die Klausur von Block II auf die Gebiete Informationsrecht (einschließlich Datenschutzrecht), Gewerblicher Rechtsschutz und Urheberrecht, Medien- und Telekommunikationsrecht sowie Europäisches und internationales Recht.

Weiterführende Informationen

 Wirtschaftsingenieurwesen (Diplom) 

Der Studienplan ist nicht zu verwechseln mit dem jeweils aktuellen Vorlesungsangebot. Er zeigt lediglich auf, welche Lehrveranstaltungen und Prüfungen in welchem Prüfungsfach grundsätzlich zulässig sind. Er garantiert nicht, dass die genannten Lehrveranstaltungen und Prüfungseinheiten auch zu jedem Semester angeboten werden. Die Fachprüfung Recht ist nur im Wahlpflichtfach wählbar. Die Fachprüfung kann über ein 22 LP-Modul (Vollgebiet mit mindestens 12 SWS) nachgewiesen werden.

WiIng: In der Kombination mit einem fachübergreifenden Teilgebiet wird die Teilfachprüfung über ein 11 LP-Modul (1 Teilgebiet über mindestens 6 SWS) nachgewiesen. Recht darf dabei nicht mit Soziologie kombiniert werden.

 

 Modulcode Modul ECTS Art der Prüfung
WIJB01 HGB und BGB 22 Gesamtprüfung
WIJA01 Arbeits- und Steuerrecht 22 Gesamtprüfung
WIJA02 Arbeits- und Steuerrecht 11 Gesamtprüfung
WIJT01 Recht für Technische Volkswirte 22 Gesamtprüfung

Die aktuellste Version des "Modulhandbuchs Wirtschaftsingenieurwesen (Diplom)" sowie ein Archiv alter Modulhandbücher finden Sie auf den Seiten der "Fakultät für Wirtschaftswissenschaften".

Die aktuellen Ausgaben der Prüfungsordnung erhalten Sie ebenfalls auf den Seiten der "Fakultät für Wirtschaftswissenschaften".

 Wirtschaftsingenieurwesen (Bachelor) 

Die aktuellste Version des "Modulhandbuchs Wirtschaftsingenieurwesen (B.Sc)" sowie ein Archiv alter Modulhandbücher finden Sie auf den Seiten der "Fakultät für Wirtschaftswissenschaften".

Die aktuellen Ausgaben der Prüfungsordnung erhalten Sie ebenfalls auf den Seiten der "Fakultät für Wirtschaftswissenschaften".

 Wirtschaftsingenieurwesen (Master) 

Die aktuellste Version des "Modulhandbuchs Wirtschaftsingenieurwesen (M.Sc)" sowie ein Archiv alter Modulhandbücher finden Sie auf den Seiten der "Fakultät für Wirtschaftswissenschaften".

Die aktuellen Ausgaben der Prüfungsordnung erhalten Sie ebenfalls auf den Seiten der "Fakultät für Wirtschaftswissenschaften".

 Wirtschaftsmathematik 

Prüfungsordnung - Wirtschaftsmathematik

Im Rahmen des Diplomstudienganges Wirtschaftsmathematik kann "Angewandtes Recht" im HD-Studium entweder als Teilgebiet (§ 21 Abs. 3 Satz 4 der PO des Diplomstudiengangs Wirtschaftsmathematik) oder als Zusatzfach (§ 24 PO) belegt werden. In beiden Fällen umfasst die Prüfung mindestens die folgenden Veranstaltungen:

  • BGB für Anfänger (4 SWS)
  • Handels- und Gesellschaftsrecht (2 SWS)
  • Öffentliches Recht I (Grundzüge des Staats- und Verwaltungsrechts) (2 SWS)

Hinweis: Die Vorlesungen BGB für Anfänger sowie Handels- und Gesellschaftsrecht finden jeweils im Wintersemester statt, die Vorlesung öffentliches Recht I jeweils im Sommersemester. Die Vorlesung BGB für Anfänger sollte vor der Vorlesung Handels- und Gesellschaftsrecht gehört werden.

Prüfung: 2-stündige schriftliche Klausur in HGB und Öffentlichen Recht. Die Prüfung im Fach BGB erfolgt als Abschlussklausur nach Teilnahme der Vorlesung "BGB für Anfänger".

 Technische Volkswirtschaftslehre (Bachelor) 

Die aktuellste Version des "Modulhandbuchs Technische Volkswirtschaftslehre (B.Sc.)" sowie ein Archiv alter Modulhandbücher finden Sie auf den Seiten der "Fakultät für Wirtschaftswissenschaften"

Die aktuellen Ausgaben der Prüfungsordnung erhalten Sie ebenfalls auf den Seiten der "Fakultät für Wirtschaftswissenschaften".

 Technische Volkswirtschaftslehre (Master) 

Die aktuellste Version des "Modulhandbuchs Technische Volkswirtschaftslehre (M.Sc.)" sowie ein Archiv alter Modulhandbücher finden Sie auf den Seiten der "Fakultät für Wirtschaftswissenschaften".

Die aktuellen Ausgaben der Prüfungsordnung erhalten Sie ebenfalls auf den Seiten der "Fakultät für Wirtschaftswissenschaften".

 Technische Volkswirtschaftslehre (Diplom) 

Hinweis: ab WS 2007/2008 keine Zulassungen mehr für Studienanfänger.

a) Zum Vordiplom: Pflicht

  • BGB für Anfänger (4 SWS) (Abschlussklausur = Kleiner BGB-Schein, nicht Pflicht, aber dringend empfohlen)
  • Öffentliches Recht I (Grundzüge des Staats- und Verwaltungsrechts) (2 SWS)
  • Öffentliches Recht II (entweder Umweltrecht oder öffentliches Wirtschaftsrecht) (2 SWS)

Prüfung: vierstündige Klausur über alle Vorlesungen

b) Zum Hauptdiplom: Wahlpflicht

  • BGB für Fortgeschrittene (2 SWS)
  • Vertiefungsvorlesung im BGB (2 SWS)
  • Handels- und Gesellschaftsrecht (2 SWS)
  • Privatrechtliche Übung (2 SWS) mit Pflichtschein (Großer BGB-Schein)
  • Steuerrecht (2 SWS)
  • Steuerrecht Übung (2 SWS)

Prüfung: 4-stündige schriftliche Klausur

Weiterführende Informationen